Maracuja- und Himbeer Macarons



 
Man kann eine plötzlich aufsteigende Sehnsucht nach Paris mit dem Backen von Macarons überlisten, das funktioniert! So haben wir es am Sonntag gemacht - mit vorzeigbarem Resultat. Dieses mal habe ich die gemahlenen Mandeln gegen Haselnüsse ersetzt, was geschmacklich ganz ausgezeichnet war. Die Maracuja und die Himbeeren für die Fuellung gaben ein sehr fruchtiges Aroma, herrlich! Findet ihr nicht auch, dass sie dieses mal besonders schön gelungen sind? Vielleicht sollte ich doch mal bei Ladurée, dem Pariser Zuckerbäcker, vorsprechen ob die nicht noch eine Pâtissière benötigen.... Hier ist das Rezept für euch:

Zweierlei Sorten habe ich zubereitet. Himbeere (rosa) und Maracuja (orange). Insgesamt wurden ca. 40 Macarons daraus.
Zutaten Teig:
2 + 3/4 Tassen gemahlene Haselnuesse
2 Tassen Puderzucker
6 Eiweisse
1 Teelöffel Himbeersirup (oder Erdbeersirup) zum Färben des Teiges für die Himbeermacarons
Etwas orangene Lebensmittelfarbe für die Maracuja-Macarons
english:
2 3/4 cups ground almonds
2 cups icing sugar
6 egg whites
a few drops of red and orange food colouring or sirup

Zutaten Füllung:
Maracuja Macarons:
eine halbe Marcuja/Grenadilla/Passionsfrucht
eine halbe Tasse Zucker
60 g Butter
english:
filling for Passionfruit Macarons:
one half Passionfruit
one half cup of sugar
60 g Butter

Himbeer-Macarons:
1 EL Himbeeren
eine halbe Tasse Zucker
60 g Butter
english:
filling for raspberry Macarons:
2 tablespoon raspberries
one half cup of sugar
60 g Butter
Zubereitung:
Schlagt die 6 Eiweisse steif und fügt dann den Puderzucker nach und nach zu. Die gemahlenen Haselnüsse hebt ihr vorsichtig unter die steife Eiermasse. Zum Schluß gebt ihr das Färbemittel/Sirup dazu. Die Macarons werden nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit der Spritztuelle gespritzt. Es sei denn ihr habt eine Macaronform. Bei 150 Grad (ich habe Ober- und Unterhitze genommen) kommen sie für 15 Minuten in den Ofen.

Für die Füllung die Butter weiß und schaumig schlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Nun teilt ihr den Teig in zwei Hälften. In die eine Masse gebt ihr die Passionsfrucht, in die andere die Himbeeren. Ggf. zwischendurch nochmals kühl stellen.

Ihr lasst die Macarons auskuehlen um sie dann mit der Fuellung zu bestreichen. Der Macaronhersteller Ladurée empfiehlt die Macarons für 12 Stunden in den Kühlschrank zu stellen bevor man sie verspeist. Wir haben sie sofort gegessen und fanden, dass sie geschmacklich nicht mehr zu übertreffen waren.
Grenadilla, Passionsfrucht, Maracuja. Geschmack relativ identisch, Herkunft unterschiedlich. Die kolumbianische Maracuja (orangene Schale) ist allerdings sehr viel süßer.
in Paris zuletzt erstanden: Macaron-Slikon-Angeber-Backform :-)





Kommentare:

  1. Mmmhh, die sehen aber lecker aus.

    lg
    sandy

    AntwortenLöschen
  2. Ich lieeeebe Macarons! Aber sag, ist die Silikonmatte viel praktischer zum Backen von Macarons oder gibts kaum einen Unterschied zu normalen Backpapier? Nächste Woche hat Tchibo ja eine solche Matte im Angebot, da bin ich schon am überlegen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tami,

      ich habe schon das Gefühl, dass die Silikonmatte unterstützend für die form wirkt. Habe sie mir bei Tchibo angesehen. Macht einen guten Eindruck. So schön sind mir meine Macarons noch nie gelungen.

      Herzliche Grüße

      Löschen
    2. Danke für die Antwort. Ich glaube, dann geb ich der Matte auch mal eine Chance. So teuer ist sie nun ja nicht. ;)

      Löschen