Marie backt Cupcakes

Mein geliebtes Töchterlein Marie ist bereits eine große Pâtissière. Aus nur einem Teig backt sie drei verschiedene Muffins: Zwetschgen-, Himbeer- und Apfel-Zimt-Cupcakes. Mithilfe unseres neuen Schäumers iSi zaubert sie ein Vanillschaum-Toppig, eine Anis- und eine Himbeercreme darauf. Et voila:
Apfel-Zimt- und Zwetschgen-Cupcakes mit selbst gemachten Schokoblättern
Himbeer-Cupcakes

Mit diesem iSi Gourmet Whip lassen sich hervorragende Toppings, Cremes und Schäume herstellen.

Hier geht es zum Grundrezept:
Und so sieht es aus, bevor eine 13 Jährige sich ins Backvergnügen stürzt. Sie macht sich einen genauen Plan. :-) Bravo Marie, alle Cupcakes sind dir perfekt gelungen!
Rezept:
1,5 Tassen Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
2 Tassen Butter
2 Tassen Zucker
2 große Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Tasse warmes Wasser
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. In einer anderen Schüssel die Butter und den Zucker schaumig schlagen, nach und nach das Mehl, Backpulver, die Prise Salz und den Vanillezucker zugeben. Nach und nach das warme Wasser hinzu geben. Achtung, womöglich wird nicht die gesamte Tasse benötigt. Es sollte ein cremiger Teig entstehen. Zum Schluß das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
Das ist die Grundbasis für alle drei Cupcakes. Nun drittelt ihr den Teig und gebt ihn ihn drei verschiedene Schüsseln.
Apfel-Zimt Cupcakes:
Vanillepudding
Milch
Zucker
1 Apfel
Zimt
Hierfür kocht ihr etwas Vanillepudding, verwendet aber weniger Milch, damit der Teig nicht zu flüssig wird. Den Apfel schält ihr, enfernt das Kerngehäuse und schneidet ihn klein. Auch dieser wird mit in die Teigmasse gegeben. Zum Schluß kommt noch etwas Zimt in den Teig und schon könnt ihr die Apfel-Zimt Cupcakes bei 180 Grad 20 Minuten backen.

Anisschaum-Topping:
Hierfür haben wir 200 g Sahne, etwas Anispulver und Lebkuchengewürz sowie einen Teelöffel Honig in unserem iSi Gournet Whip kräftig geschüttelt, eine Patrone eingesetzt, nochmals geschüttelt und fertig war der feine Anisschaum, der köstlich zu den Apfel-Zimt Cupcakes schmeckte.Verziert hat Marie sie übrigens mit gezuckerten Veilchen, die haben wir uns in Frankreich gekauft. In der Stuttgarter Markthalle habe ich sie aber auch schon gesehen.

Zwetschgen-Cupcakes:
5 Zwetschgen
1 Teelöffel braunen Rum
1/2 Teelöffel Zimt
1 Teelöffel braunen Mascobado Zucker

Die Zwetschgen könnt ihr schon zuvor entkernen und klein schneiden und in Zimt, einem Schuß braunem Rum und etwas braunen Mascobado-Zucker einlegen. Das gibt den Zwetschgen ein besonderes Aroma. Dann werden sie unter den Grundteig darunter gehoben und sind fertig zum backen.

Vanilleschaum-Topping:
1 Bourbon-Vanillestange
2 Teelöffel Zucker
200 g Sahne
Die Vanillestange der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Der Sahne zugeben, den Zucker hinzufügen, im iSi kräftig schütteln, die Sauerstoffkapsel aufsetzen und auf die Zwetschgen-Cupcakes sprühen. Diese Cupcakes waren mein absoluter Favourit. Wir haben sie noch leicht warm gegessen. Meine Tochter hat sich sogar noch die Mühe gemacht und hat sie mit herbstlichen Schokoblättern verziert, die sie aus weißer Schokolade und etwas roter und gelber Lebensmittelfarbe herbstlich eingefärbt hat. Die Schokolade füllte sie in Schokoformen von RBV Birkmann, die bieten allerhand nützliches in dieser Richtung an.


Himbeer-Cupcakes:
In den Teig hat sie 1 Esslöffel Himbeermarmelade von "Die Landfrau" gegeben. Das ist ihre absolute Lieblingsmarmelade. Das färbte schon mal kräftig rot, aber noch nicht rot genug. Nun wurde auch noch mit Erdbeer-Rhabarber-Sirup von "Die Landfrau" nachgeholfen. Endlich wurde der Teig schön pink und war fertig zum backen.



Himbeer-Topping:
50 g Butter
1 Esslöffel Puderzucker
Erdbeer-Rhabarber-Sirup von "Die Landfrau"
etwas Rote Beete Saft
Die Butter und den Puderzucker schaumig rühren. Ich habe das in der Küchenmaschine gemacht, dann wird die Buttercreme schön gleichmäßig. Diese dann in einen Spritzbeutel geben und auf die Himbeer-Cupcakes spritzen.












Kommentare:

  1. Grade habe ich zufällig Deinen Blog entdeckt und ich finde ihn total schön und vor allem sehr lecker ;) und das Design mit dem Küchentuch ist so süß! Ich werde gleich ein neuer "Follower :)" LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stefanie, das freut mich sehr, dass ich dir jetzt öfter mal begegnen werde. :-) Herzlichst, Die Landfrau

      Löschen