Direkt zum Hauptbereich

Die Landfrau kocht in Nationalfarben: Vegetarischer Rote Beete Gratin

Langsam finde ich richtig Gefallen daran, in Deutschlandfarben zu kochen. Neulich stellte ich euch auf facebook ja bereits unser Schwarz-Rot-Goldenes Buffet vor. Heute folgt ein Rote Beete-Kartoffel-Auflauf. Eigentlich fehlt noch die Aubergine. Die schmeckt uns aber nicht. Die Backkruste gab uns aber die dritte fehlende Farbe hinzu (ansonsten eignet sich der Gratin auch für Spanien Fans wie meine Tochter :-) und geschmeckt hat der Auflauf einfach köstlich. Ich mag die Süße der Roten Beete in Kombination mit Käse - yummy! 



Hier habe ich das Rezept für euch:


Einkaufszettel/ Rezept für 4 Personen:

  • 3 Rote Beete
  • 2 große Kartoffeln
  • 150 g Butter
  • 150 g Mehl
  • etwas Salz, Muskatnuss, Pfeffer
  • 1 Mozarella
  • ½ l Milch
  • ¼ l Wasser
Zubereitung:

  1. Rote Beete und Kartoffel schälen (für die Rote Beete solltet ihr Einmalhandschuhe tragen). 
  2. In dünne Scheiben schneiden und in eine ausgefettete Auflaufform geben. 
  3. Eine Béchamelsauce herstellen: In einem Topf wird ein halber Liter Milch und ½ l Wasser erhitzt und Brühe und etwas Salz, Pfeffer sowie geriebene Muskatnuss zugegeben. 
  4. In einem separaten Topf Butter zerlassen, das Mehl zufügen, und nun die Flüssigkeit nach und nach zugeben und kräftig dabei rühren damit keine Klumpen entstehen. Nochmals abschmecken ob die Béchamelsauce salzig genug ist. 
  5. Nun wird die Béchamelsauce über den Auflauf gegeben. 
  6. Zum Schluss kommt klein geschnittener Mozarella darüber. 
  7. Das Ganze kommt für ca. 1 Std. in den Backofen. Mit der Gabel könnt ihr in eine Kartoffel stechen dann merkt ihr gleich ob sie gar sind. 
  8. Dazu passt prima ein Salat oder wer mag ein Steak.




Jetzt erst mal Götzseidank und bis zur nächsten WM.

Herzlichst,
Eure Landfrau

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kartoffelgratin - verdammt lecker!

Hallo ihr Lieben, wenn ich meine Tochter frage was sie sich zu essen wünscht ruft sie laut "Kartoffelgratin". Recht hat sie - bei einem selbstgemachten Kartoffelgratin jubeln die Geschmacksknospen. Er steht und fällt natürlich mit der Kartoffel. Verwendet eine stärkehaltige, gute Kartoffel und spart nicht an Butterflöckchen und Muskat und verschiebt eure Diät einfach auf morgen. :-) Ihr benötigt nur etwas Zeit, da viel geschichtet wird. Aber der Aufwand lohnt, ihr werdet sehen. Hier kommt das ultimative Rezept für euch. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat. Rezept für eine Auflaufform, ca. 4 Personen: 1 kg Kartoffeln 200 ml Brühe 200 ml Milch 200 ml Sahne (wenn schon denn schon) 50 g Emmentaler oder Gouda gerieben Muskat, Salz, Pfeffer Die Kartoffeln schälen und ganz dünn schneiden. Am besten geht es in der Küchenmaschine - sofern ihr eine habt. Hauptsache dünne Scheiben, sonst schmeckt der Gratin nicht. Einen Mix aus Brühe mit Wasser, Milch und Sahne

Schwäbisch-vegetarische Maultaschen

Wir Schwaben verstecken Freitags unser Fleisch in Nudeltaschen. So nennt man hierzulande diese Köstlichkeiten auch gerne "Gottesbscheisserle". Füllen könnt ihr sie wie ihr lustig seid. Mit Kürbis, Brät, oder Ricotta. Ich habe mich für eine vegetarische Variante mit Gemüse und Käse entschieden und sie dann in Salbeibutter knusprig angebraten, was letztlich das absolute I-Tüpfelchen war. So schaut:

Suchtgefahr: Selbstgemachter Pudding

Liebe Landfrauenfreunde,  es ist ein Kinderspiel Pudding selbst herzustellen und er schmeckt ganz hervorragend. Sehr gerne gesellt sich ein Rhabarberkompott oder frische Erdbeeren dazu. Die Erdbeeren kann man noch mit etwas Minzzucker von der Landfrau verwöhnen.  Doch ich habe euch gewarnt, die Suchtgefahr ist immens. Hier das Rezept: