Lachsfilet im Kartoffelteigmantel mit Paprikaconfit

Ich liebe es Essen einzuwickeln. Seien es Dim Sums, Sushi, Röllchen aus Yufka-Teig oder Reisblättern.  Heute war der Lachs dran.

Die Paprika schälen (spezieller Schäler, im WMF Laden gekauft) und klein schneiden, etwas Rohrzucker und Meersalz zugeben und in Butter andünsten.



Kartoffeln in der Schale kochen, pellen und durch den Kartoffeldrücker geben. Diesen Vorgang nochmals wiederholen damit der Teig zart wird. Salzen, pfeffern, ein Eigelb dazu geben. Mit Muskat abschmecken.
 Den Kartoffelteig nach 1 Std. Ruhezeit 5 mm dick ausrollen.

Den Teig in 4 Teile teilen. Erst etwas Blattspinat darauf verteilen, dann das gesalzene Lachsfilet darauf geben 
und alles in den Teigmantel wickeln und 5-7 Minuten in der Pfanne anbraten bis der Lachs durchgegart ist.
 Nun den Lachs im Kartoffelteigmantel in Stücke schneiden und auf das Paprikaconfit geben. Mit Rosensalz bestreuen.
Aus dem restlichen Kartoffelteig haben wir "Bubaspitzle" in der Pfanne raus gebacken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen