Kartoffel-Mais-Pizza mit Trüffelöl

Die Landfrau hat jetzt einen Spiralschneider. Dieser musste gleich zum Einsatz kommen. Doch zuvor möchte ich den Dichter Ernst Bohne zu Wort kommen lassen, der wieder einmal schöne Wortspielereien zu meinen Spiralkartoffeln fand:

 

Fein Erdengold
drehst dich köstlich
wie die Helix

Deine Stärke Fabiola
ist mir bindend Hauptakteur

Ernst Bohne




Für den Teig verwende ich:

1 Hefewürfel
175 g Mehl
100 g Maismehl
1/4 Teelöffel Salz
2 Eßlöffel Olivenöl

Die Hefe in 250 ml warmen Wasser anrühren. Mehl, Maismehl und das Salz mischen. Die aufgelöste Hefe zugeben und alles miteinander verrühren. Nun den Teig an einem warmen Ort 45 min gehen lassen.

Was ihr sonst noch braucht:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/4 l Milch
Muskatnuß
Pfeffer
Rosmarin
1 Mozarella
1 Eßlöffel Olivenöl zum Ausfetten der Form

Nun schneide ich eine Zwiebel klein und lasse sie in Öl glasig dünsten. Zwei Knoblauchzehen werden zerdrückt und das Ganze wird mit 1/4 l Milch abgelöscht und mit Muskatnuß, Pfeffer und Rosmarin gewürzt. 
Der Pizzateig wird in eine zuvor ausgefettete Auflaufform gegeben. Die geschälten und spiralierten Kartoffeln werden auf den Hefeteig gegeben. Die Masse aus Zwiebeln und Milch wird über den Kartoffeln verteilt. Noch etwas mit groben Meersalz bestreuen und einen klein geschnittenen Mozarella auf die Kartoffeln geben. 
Die Pizza kommt nun für 25 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen. Vor dem Verzehr wird Trüffelöl auf der Pizza verteilt.

Schmeckt irgendwie nach Urlaub in Italien, findet ihr auch?

Kommentare:

  1. Mhhhh: Wirklich klasse Idee. Wird nachgekocht :-)))

    AntwortenLöschen
  2. sieht wirklich lecker aus, da würde ich jetzt auch von naschen...

    AntwortenLöschen