Bastelstunde: heute PomPoms

Noch denkt ihr vielleicht ihr braucht sie nicht, diese hübschen kleinen Puschel. Doch ihr ahnt ja nicht, für was ihr sie alles einsetzen könnt. Pom-Poms eignen sich als Hingucker für Geschenke oder als Tischdekoration, als hervorragendes Katzenspielzeug, zum Auslegen in Schalen, als Weihnachtsanhänger oder ihr setzt sie, wie ich, auf gestrickte Teewärmer. Dass Basteln Spaß macht kommt auch noch hinzu, dann mal frisch ans Werk:



1. Mit einem Zirkel zeichnet ihr zwei gleich große Kreise auf eine dicke Pappe. Für das Loch in der Mitte zeichnet ihr nochmals zwei kleine Kreise. Sieht dann aus wie ein Bagel.

2. Nun umwickelt ihr die Pape immer wieder mit Wolle. Je öfter ihr die Wolle durchführt umso dichter wird der Pom-Pom.

3. An der Aussenkante der Pappringe wird nun mit der Schere entlang geschnitten.

4. Ein separater Wollfaden wird zwischen die beiden Pappen gelegt und fest zusammen geschnürt. Er hält das Ganze zusammen.

5. Enfernt die Pappe, schneidet euren Pom-Pom noch etwas in Form und voila -er ist bereit für den Einsatz.

Nun seht ihr, ein Leben ohne Pom-Pom ist möglich, aber sinnlos. :-) Herzlichst, eure Landfrau




























Kommentare: