Suchtgefahr: Selbstgemachter Pudding

Liebe Landfrauenfreunde, 

es ist ein Kinderspiel Pudding selbst herzustellen und er schmeckt ganz hervorragend. Sehr gerne gesellt sich ein Rhabarberkompott oder frische Erdbeeren dazu. Die Erdbeeren kann man noch mit etwas Minzzucker von der Landfrau verwöhnen. 

Doch ich habe euch gewarnt, die Suchtgefahr ist immens. Hier das Rezept:


Man nehme:
4 Eigelb
50 g Zucker (ich habe braunen Bio-Mascobado-Zucker verwendet)
2 gehäufte Esslöffel Mehl (oder Stärke)
2 Vanilleschote (alternativ 2 Päckchen Bourbon-Vanille-Pulver)
400 ml Milch

Zubereitung:
Die Eier werden getrennt und das Eigelb mit dem Zucker, dem Mehl und ca. 100 ml Milch verrührt.

Die Vanilleschote wird aufgeschnitten und das Vanillemark und die Schote werden zu der Milch gegeben, die man dann zum Kochen bringt.

Wenn die Milch kocht, nehmt ihr die Vanilleschote heraus (Achtung, aufpassen, dass die Milch nicht überkocht ;-). Nun wird die Zucker-Eier-Mehl-Masse langsam eingerührt. Unter ständigem Rühren köchelt ihr den Pudding noch ein paar Minuten bis er die richtige Konsistenz hat.
Der Pudding kann warm oder kalt gegessen werden. 

Wenn ihr keine Haut auf dem Pudding mögt, hilft es, Zucker darauf zu streuen.

Kommentare:

  1. Den koch ich gleich heute Nachmittag nach- Erdbeeren hab ich gerade gekauft:-)))) MMMMhhhhh, lecker, danke für das tolle Rezept!!!
    Liebe Grüße aus Lüneburg- Julia

    AntwortenLöschen
  2. Und dann noch ein bissl geschlagene Sahne unter den Pudding heben, bevor er ganz kalt ist; unglaublich guuuuut :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christopher, ich lasse die Sahne weg und esse dafür drei Portionen! Nammi.
      Herzlicher Landfrauengruß

      Löschen
  3. daaaas hört sich seeeehr gut an, Christopher...Leeeecker

    AntwortenLöschen
  4. Soooo werde ich nie schlank .... und mein Küchenfreund (TM) nie arbeitslos :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe den Pudding nun schon 4x machen müssen- meine 2 kidsund mein GöGä liiieben ihn:-))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,

      da wäre ich auch gerne nochmal klein wenn es bei dir so viel Pudding gibt. :-)

      Löschen
  6. Hallo,

    was hast Du eigentlich mit den 2 Eiweiß gemacht?

    LG! Nicola.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Eiweiß mit Puderzucker steif geschlagen und unter den Pudding gehoben. Total lecker!!!

      Löschen
  7. Liebe Nicola,
    ich mache aus den Eiweißen gerne Meringue (Eischnee mit Puderzucker auf Backblech spritzen und im Ofen backen) und das schichte ich dann mit Früchten wie Passionsfrucht oder Erdbeeren und einer Sahnecreme. In Neuseeland nennt man das Ganze dann "Pavlova". Versuch´s mal!.
    Sonnige Grüße von der Landfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hy - du, wieviel Puderzucker gibst du denn dazu? Glaub das wäre was für meinen Mann -)

      Löschen
    2. Hallo, auf ein Eiweiß wuerde ich 1 Esslöffel Puderzucker geben. Achtung, sollte im Ofen nicht zu braun werden. Eher bei niederer Temperatur backen. :-)

      Löschen
  8. Der Pudding ist der Hammer. Habe ihn heute zum ersten Mal gekocht. Aber wo bekomme ich dieses Vanillepulver in Tüten? Finde es im Netz nur in Gläsern; da steht jedoch dabei, dass das Aroma kaum spürbar ist. Dient lediglich der Optik.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Damit ist vermutlich Bourbon-Vanille-Zucker gemeint. Den gibt es im Bioladen / Reformhaus.

    AntwortenLöschen
  10. Es gibt allerfeinste Bourbon Vanille, sogar in Bio Qualität, in einem 30 g Döschen. Davon benötigst du nur wenig, ist aber sehr geschmacksintensiv. Ich verwende den von Probio. Der ist mir jetzt schon öfter im Supermarkt begegnet. Kostet zwar um die 8,00 EUR, schmeckt aber auch danach. Herzlichst, Die Landfrau

    AntwortenLöschen
  11. Fein fein habe dein Rezept heute gesehen weil ich was leckeres haben wollte und habe denn pudding gleich gemacht W A H N S I N N der hat so gut geschmeckt ab jetzt gibt's nie wieder den fertigen Pulver kramm bin echt begeistert danke dir für das Rezept und werde es weiter empfehlen liebe grüße Gerhard aus Lauenburg/Elbe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerhard, freut mich, dass dir der Pudding auch so gut schmeckt. Beiuns gibt es den auch sehr oft. Herzliche Grüße aus Stuttgart an die Elbe. Die Landfrau

      Löschen
  12. Hallo!

    Das wird deinem Pudding zwar vielleicht nicht gerecht, aber ich brauche Pudding, um Rhabarber-Streuseltaler zu machen. Da ich nie Pudding zu Hause hab, hab ich dein Rezept gefunden, um Pudding ohne Puvler zu machen.

    Und wer weiß, vielleicht gibt's dann auch mal einfach so Pudding :)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  13. ach du kommst gerade zur rechten Zeit mit deinem Rezept! Hier in den USA gibt es kaum einen guten Pudding, nur das uebermaessig suesse Zeug, und ich wollte schon einen seit langem! Eine Frage, koennte das Rezept auch zur Vanillesosse umgewandelt werden, oder hast du da ein anderes Rezept dafuer

    Viele Gruesse aus Florida

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein leckeres Pudding, solches hab ich noch nie gegessen. Das beste Pudding überhaupt. Den Pudding werde ich regelmäßig machen, da ich Vanille liebe.

    Danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank für dieses leckere Rezept - habe es gestern ausprobiert und der Pudding hatte nichtmal Zeit zum kalt werden ;)
    Muss also heute gleich nochmal welchen machen !

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Was haben Eier mit Vanillepudding zu tun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, die Eier benötigt man für die Bindung. Ich hoffe Deine Frage ist hiermit beantwortet?
      Gruß Birgit

      Löschen
  17. Herrlich!
    Kenne das Rezept von Dir erst seit Dezember, aber seither musste/durfte ich den Pudding schon x-mal machen. Als Mitbringsel wird von mir immer nur noch Pudding gewünscht. Und Meringues gibts als Bonus obendrauf.
    Super!!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lese ich gerne und freue mich, dass euch mein Pudding auch in der Schweiz schmeckt. :-)
      Herzlichst, Birgit alias die Landfrau

      Löschen
  18. Vielen Dank für das Rezept. Ich habe diesen Pudding jetzt schon sehr oft zubereitet und es ist jedes mal ein Gedicht. Mal mit Sahne, mal mit Erdbeeren und untergeschlagenem Eiweiß. Egal wie, er schmeckt immer super. Hätte ich früher gewusst wie einfach das sein kann, hätte ich niemals fertigen Pulverpudding verwendet. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Hans Joachim. Dann lasse ihn dir weiterhin schmecken. :-)

      Löschen
  19. Hello! Vilen Dnak fue das supper Resept! Er hat so gud schmeckt alle Familie ist immer zu dieses Puddin! Super so! Wir moegen bissl suser, deshal nimmt mein Frau 100 gm Zucke. Dnake!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr dass er deiner ganzen Familie so gut schmeckt. Mit Schokostreusel und süßen Früchten wird er dann nochmals etwas süßer. Liebe Grüße

      Löschen
  20. Schon so oft gemacht und immer wieder ein Wahnsinn!
    Heute mal winterlich probiert und mit Zimt und Kardamom verfeinert!
    Herzlichen Dank für das tolle Rezept!!

    AntwortenLöschen
  21. Super rezept Schmeckt super lecker

    AntwortenLöschen
  22. In den 400 ml Milch könnt Ihr auch Kaffeebohnen ziehen lassen, oder Schokolade schmelzen, dann weiter verarbeiten wie beschrieben, lecker, lecker Schoko- oder Pudding mit Kaffeegeschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gute Idee. Werde ich gleich mal ausprobieren!

      Löschen