Gaumenschmeichler: Tasmanischer Pfeffer

In unserer schönen Stuttgarter Markthalle habe ich neulich tasmanischen Pfeffer entdeckt und bin sehr begeistert davon. Seitdem findet er sich in vielen Landfrauengerichten wieder. Hier auf dem Bild sogar in meinem Frühstücksquark.
Der Geschmack ist etwas süßlich, wird dann aber scharf. Allerdings ist es eine nicht lange anhaltende Schärfe im Mund. Man sagt dem Pfeffer auch nach, dass er ein eigenartiges Gefühl von leichter Taubheit hinterlässt. Wenn er euch begegen sollte, zögert nicht und kauft ihn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen