Unsere württembergische Toskana

Unsere württembergische Toskana: Uhlbach, von Weinbergen umgeben und an der Grenze zu Esslingen liegend, wurde 1937 zu Stuttgart eingemeindet. Meine Freundin Kerstin stammt von dort und so komme ich immer wieder in den Genuß, Uhlbach zu besuchen. Wer etwas Zeit mitbringt, sollte im Vorfeld noch das Grabmal unseres württembergischen König Wilhelm I. in Rotenberg besuchen. Von dort habt ihr einen ausgezeichneten Blick über Württemberg.
Um den schönen Ausflug abzurunden, empfehle ich euch den "Ochsen" in Uhlbach: http://www.ochsen-uhlbach.de.
Ochsen in Uhlbach
Seit 1883 bewährt, ist der "Ochsen" mit seinem Restaurant und den schwäbischen Spezialitäten eine lukullische Oase. Der Zwiebelrostbraten war ganz ausgezeichnet, sogar der empfohlene Trollinger samtig rund und wohlschmeckend und das Rhabarberparfait mit Erdbeersauce - seht selbst - mehr als einen Ausflug wert.
Dort sitzt man idyllisch im  Biergarten unter einem Riesen-Kastanienbaum, ein schöner Ort um den Abend ausklingen zu lassen. Achtung: Montag und Dienstag ist Ruhetag, im Sommer solltet ihr zuvor reservieren. Ein Dank an die lieben Besitzerinnen Uta und Elke, die ich an diesem Abend kennenlernen durfte. Unser nächster Besuch ist euch sicher!


Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Brigitte Hanisch5. Februar 2017 um 21:42

    hallo birgit wir wohnen in der "echten toscana"in der Naehe von Montecarlo, Lucca, wenn du mal hier in der Gegend bist, melde dich einfach. Brigitte und Sandro.

    AntwortenLöschen