Antipasti mit Basilikum-Joghurtdip

Antipasti ist so schnell gemacht und schmeckt ausgezeichnet. Ich liebe dieses Gericht, da es sich wunderbar vorbereiten lässt und gesund ist. Zumeist koche ich die Kartoffeln vor, damit sie im Ofen nicht so viel Öl benötigen. Zucchini, Paprika, Champignons, Süßkartoffeln oder Kürbis - verwendet einfach, was euer Kühlschrank hergibt. Dazu einen Estragon- oder Basilikumdip und fertig ist die gesunde Mahlzeit.
 
Hier geht es zum Rezept:

Zutaten für 3 Personen:
4 Kartoffeln
1 Süßkartoffel
1 Zucchini
1 Schale Champignons
1 gelbe Paprika
2 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel grobes Meersalz
Saft einer halben Zitrone
2 Knoblauchzehen
1/2 Teelöffel Rosmarin

Joghurtdip:
1 Becher Joghurt oder etwas Quark, den ihr mit Milch cremig rührt
einen Esslöffel frischen Basilikum
Salz
Pfeffer
einen Teelöffel Honig
  1. Die Kartoffeln und die Süßkartoffeln habe ich geschält und 5 Minuten in kochendem Wasser vorgegart. 
  2. Dann kamen die klein geschnittene Zucchini, die Paprika, Champignons und die Kartoffeln auf ein Backblech. 
  3. Den Sud, den ihr über das Gemüse träufelt, stellt ihr aus einem kleinen Glas Wasser (dann braucht ihr nicht so viel Öl), 2 Esslöffel Olivenöl, 2 durchgedrückten Knoblauchzehen, einem Teelöffel grobem Meersalz und geriebenem Pfeffer her.
  4. Bei 180 Grad kommt das Gemüse für ca. 30 Minuten in den Ofen (Zucchini erst nach der Hälfte der Garzeit zugeben). Zwischendurch mal wenden.
  5. Zum Schluß wird die Antipasti mit Zitronensaft beträufelt.
  6. Dazu passt ein Joghurt, den ihr mit frischem Basilikum oder Estragon, Salz, Pfeffer und Honig verrührt.
Ein wunderbares Essen, auch für Kinder. Meine Tochter mag immer noch gerne ein Kräuterbaguette dazu.
Lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Köstlich da braucht man sonst nichts mehr ;)
    Tolles Rezept liebe Ilse .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kerstin. Nee, das schmeckt tatsächlich so lecker, dass man allerhöchstens ein Baguette dazu braucht.

      LG Birgit

      Löschen