Saibling auf Wurzelgemüse-Feigenbett

Hallo ihr Lieben, 
solltet ihr noch auf der Suche nach einem schnellen, einfachen und sehr leckeren Rezept für die Feiertage sein - hier ist es. Der Fisch ist variabel, sprich, ihr könnt genauso ein Stück Lachsfilet oder einen anderen Fisch nehmen. Das Gute ist, das Gericht lässt sich gut vorbereiten und gart wie von alleine im Backofen.
Einkaufszettel:
  • Mediterrane Kräuter wie Salbei, Rosmarin und Thymian
  • Wurzelgemüse wie: 1/4 Sellerie, 3 Karotten, 1/2 Lauch, 1/2 Kohlrabi, 10 Stck. Rosenkohl und 3 Feigen 
  • 1 Kartoffel
  • 1/2 l Brühe und 1/2 l Weißwein
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Butter
  • Mandelblättchen

Zubereitung:
  1. Den ausgenommenen Fisch salzt ihr und füllt ihn mit etwas zerdrückten Knoblauch und den mediterranen Kräutern.
  2. Das Wurzelgemüse und die Kartoffel wird geschält und klein geschnitten.
  3. Das Gemüse wird in eine eingeölte Auflaufform gegeben und eine halbe Std. bei 180 Grad gegart. Olivenöl darüber geben und mit der Hälfte der Brühe und dem Weißwein übergießen.
  4. Nach einer halben Std. den Fisch auf das Gemüsebett geben. Mit der restlichen Brühe übergießen. Die ersten 15 min ohne Abdeckung garen und weitere 15 min mit Alufolie abdecken. 
  5. Die Butter schmelzen und die Mandelblättchen sowie etwas Salz dazu geben. Wenn die Butter braun wird ist sie fertig.
  6. Über den filetierten Fisch geben. 
  7. Guten Appetit!


Für dieses Bild blieb kaum mehr Zeit, da das Essen schon so fein duftete und meine Familie kein Erbarmen für die fotografierende Foodbloggerin hatte ;-)... 

Kommentare:

  1. Mann, sieht das lecker aus !!!
    Kommt sofort auf die Merkliste für nächstes Jahr - das diesjährige Weihnachtsmenü steht schon ;o)

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Blog!! Hier werde ich mich künftig auch hin und wieder tummeln...

    AntwortenLöschen