Kurztrip nach Mailand - von allem etwas

Hallo ihr Lieben,

nach einem Jahr das von viel, viel Arbeit geprägt war, lud ich meine Tochter kurzerhand zu einem Kurztrip nach Mailand ein. Wie es sich gehört wenn zwei Mädels unterwegs sind stand Shopping ganz oben auf der Liste. Da Vincis Abendmahl wollten wir uns ansehen und natürlich gut essen. Da ich keine Lust hatte ewig am Steuer zu sitzen, ließ ich fahren: den Bus. Dieser startet übrigens in allen größeren Städten und kostete gerade einmal 59,00 € pro Nase. Der Nachtbus ist noch günstiger. Wir machten es uns im Doppelstockbus bequem, deckten uns mit Essen und Zeitschriften ein und im Nu waren die 7 Std.  vorbei und wir landeten mitten im quirligen Mailand. Hier unser Reisebericht und ganz unten die Adressen, falls ihr auch mal kurz dem Alltag entfliehen wollt.

Ein absolutes Muss: Der Mailänder Dom aus weißem Marmor und sein Dach - hier bewegt man sich inmitten von 3.400 Skulpturen, 135 Türmen und Ornamenten, die einem die atemberaubende und die drittgrößte Kathedrale der Wellt mit ihren meisterhaften Verzierungen erst richtig begreifbar machen. Fünf Jahrhunderte Bauzeit mit unterschiedlichsten Baustilen - schaut euch das an.
 
Das Kaufhaus "La Rinascente" ist im obersten Stock ein kulinarisches Paradies für die Landfrau. Zwischen feinsten Schokoladen und Lebensmitteln befindet sich ein Café mit fantastischen Blick auf den Dom und mit unverschämt leckeren Mozarella Spezialitäten. Wir mussten gleich zweimal dort hin, da es uns so gut geschmeckt hat.
 
Auf der Einkaufstraße "Corso Como" befindet sich das gleichnamige Kaufhaus und Galerie corso como. Allein die Architektur und Deko lohnen einen Besuch.

Das Café vom corso como
 
Eataly - Ein Kaufhaus für italienische Köstlichkeiten. Gleich um´s Eck des corso como. Auch wenn mir die Foodabteilung des "La Rinascente" besser gefallen hat, könnt ihr euch hier mit kulinarischen Mitbringseln eindecken.
Wie gut, Mailand hat auch einen Ladurée. Der Zuckerkbäcker aus Paris erfreut auch hier die Mailänder mit feinsten Macarons.
Schon wieder Food - die Landfrau kann´s nicht lassen - Delikatessentempel Peck, Nähe Dom in der Via Spadari.
Stadtteil Porta Nuova - die zwei Wohntürme "Bosco Verticale" waren die ersten, die mit Bäumen versehen wurden und als "vertikaler Wald" bezeichnet werden. Architekt Stefano Boeri ließ 900 Bäume, 5000 Sträucher und 10000 Blumenpflanzen pflanzen. So funktioniert nachhaltiger Wohnungsbau, der Verschmutzung verringern und die Wiederverwendung von Ressourcen ermöglichen soll. Zu bewundern auch das Weizenfeld das mitten in Mailand angelegt wurde.
Jazz Pavillon in Porto Nueva

Street Art in Mailand
Da Vincis Abendmahl in der Santa Maria delle Grazie
Atemberaubender Blick vom Dom
 
 
 
 
 
Street Art - Mr. Da Vinci

  • Übernachtung: Wir haben sehr günstig, gleich 1 km vom Mailänder Hauptbahnhof im "Best Western Hostel" am Bahnhof Loreto übernachtet. Für zwei Nächte war das ausreichend und die Zimmer sauber. Ansprüche an Luxus sind hier fehl am Platz. Dafür die Lage strategisch perfekt.
  • Bus: Flixbus ab 28 €
  • Kaufhaus corso como - Haltestelle Garibaldi
  • Eataly Feinkost: Piazza XXV Aprile, von hier aus könnt ihr auch gleich am Kanal Naviglio Grande entlang spazieren oder eine Bootsfahrt machen.
    Der älteste Kanal Naviglio Grande wurde 1177 gebaut und bezieht sein Wasser aus dem Ticino. Er ist über 50 km lang und diente als Export- und Importweg zum Lago Maggiore und der Schweiz, z.B. für den Transport der Marmorblöcke, die für den Bau des Mailänder Doms benötigt wurden.
  • Das letzte Abendmahl: Santa Maria delle Grazie, Corso Magenta
  • Die Galleria Vittorio Emanuele II. verbindet den Domplatz mit der Piazza della Scala. Im Jahr 1877 erbaut, ist sie der Salon Mailands mit Luxusgeschäften und Restaurants.
  • Gegenüber dem Mailänder Dom befindet sich das Kaufhaus La Rinascente. 




1 Kommentar:

  1. Die Begeisterung steckt an. Und Mailand war ehrlich gesagt nie mein ultimatives Reiseziel! Aber die Bauwerke aus vergangenen reichen Tagen bestechen und natürlich die kulinarischen Köstlichkeiten!

    Ein herzlicher Sonnengruß...
    von Heidrun

    AntwortenLöschen