Direkt zum Hauptbereich

Down under in Neuseeland

Meine Mutter lebt schon seit 16 Jahren in Neuseeland und so komme ich immer wieder in den Genuss sie zu besuchen. Sie lebt auf der Nordhalbinsel, bei Auckland auf einer schönen Farm und wenn wir nicht rumreisen nach Rotoroura oder auf die Bay Islands, dann genießen wir Land und Leute, unternehmen Ausflüge in das hübsche Devonport, essen Fish and Chips, viel Sushi, fahren Boot und besuchen Strände. Einen kleiner Eindruck meiner letzten Reise findet ihr hier, ein ausführlicher Reisebericht folgt dann noch in Bälde

Auckland by bus

Auch wenn Auckland sehr metropolitan erscheint mit seiner imposanten Skyline, so ist die Stadt mit ihren 1,37 Millionen Einwohnern doch überschaubar-gemütlich.
Was sich lohnt ist eine Bootsfahrt mit der Fähre in Auckland abgehend zur grünen Insel Waiheke Beach.



Auf den vineyards lässt sich oft wunderbar speisen oder picknicken.
Orewa Beach


"teatime" als Autobemalung




Landfrauenparadies..




Die Lieblingsbeschäftigung der Landfrau: Flohmärkte und Farmers Markets besuchen. Der schönste ist in Matakana.











Kommentare

  1. Ein Augenschmaus, deine Bilder. Vielen Dank fürs Teilen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das sind ja tolle Bilder. Sie machen Lust aufs Essen und aufs verreisen.
    Danke.
    Liebe Grüße von Elea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Nach Prüfung wird dein Kommentar veröffentlicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kartoffelgratin - verdammt lecker!

Hallo ihr Lieben, wenn ich meine Tochter frage was sie sich zu essen wünscht ruft sie laut "Kartoffelgratin". Recht hat sie - bei einem selbstgemachten Kartoffelgratin jubeln die Geschmacksknospen. Er steht und fällt natürlich mit der Kartoffel. Verwendet eine stärkehaltige, gute Kartoffel und spart nicht an Butterflöckchen und Muskat und verschiebt eure Diät einfach auf morgen. :-) Ihr benötigt nur etwas Zeit, da viel geschichtet wird. Aber der Aufwand lohnt, ihr werdet sehen. Hier kommt das ultimative Rezept für euch. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat. Rezept für eine Auflaufform, ca. 4 Personen: 1 kg Kartoffeln 200 ml Brühe 200 ml Milch 200 ml Sahne (wenn schon denn schon) 50 g Emmentaler oder Gouda gerieben Muskat, Salz, Pfeffer Die Kartoffeln schälen und ganz dünn schneiden. Am besten geht es in der Küchenmaschine - sofern ihr eine habt. Hauptsache dünne Scheiben, sonst schmeckt der Gratin nicht. Einen Mix aus Brühe mit Wasser, Milch und Sahne

Schwäbisch-vegetarische Maultaschen

Wir Schwaben verstecken Freitags unser Fleisch in Nudeltaschen. So nennt man hierzulande diese Köstlichkeiten auch gerne "Gottesbscheisserle". Füllen könnt ihr sie wie ihr lustig seid. Mit Kürbis, Brät, oder Ricotta. Ich habe mich für eine vegetarische Variante mit Gemüse und Käse entschieden und sie dann in Salbeibutter knusprig angebraten, was letztlich das absolute I-Tüpfelchen war. So schaut:

Suchtgefahr: Selbstgemachter Pudding

Liebe Landfrauenfreunde,  es ist ein Kinderspiel Pudding selbst herzustellen und er schmeckt ganz hervorragend. Sehr gerne gesellt sich ein Rhabarberkompott oder frische Erdbeeren dazu. Die Erdbeeren kann man noch mit etwas Minzzucker von der Landfrau verwöhnen.  Doch ich habe euch gewarnt, die Suchtgefahr ist immens. Hier das Rezept: