Direkt zum Hauptbereich

Die Landfrau auf Kreta-Reise

 
Hallo Ihr Lieben,

nachdem mein Kochbuch geschrieben war und die Töpfe für das Weihnachtsgeschäft bereits schon wieder heiß liefen, wollte ich mit meiner Tochter einfach nur eine Woche ausspannen. Dieses mal pauschal, ohne viel nachdenken oder organisieren zu müssen. Griechenland ist immer schön und Kreta kannte ich noch nicht und so landeten wir im hübschen kleinen Fischerort Agia Galini, im südlichen, ruhigen Teil von Kreta. Welch fruchtbares, subtropisches Stück Land! Die Landfrau im Paradies zwischen reifen Granatäpfeln, Kaktusfeigen, Orangen, Pfeffer, feinstem Majoran, Thymian und die Wanderwege sind gesäumt von diesen duftenden Kräuterlandschaften. So war klar, dass ich meinen halben Koffer mit diesen aromatischen Kräutern und Fleur de Sel fülle um sie für mein neues Rosmarin-Zitronen-Salz zu verwenden. Und nun kann ich nur noch sagen: Besucht Kreta, perfekt für eine Woche Auszeit bei türkisfarbenem Wasser und just genau dort wo Ikarus zu nah gen Sonne flog. Hier mein Reisebericht für euch:




 Octopus
 Gefüllte Zucchini-Blüten und Weinblätter



Festos - minoische Ausgrabungsstätte
 Olivenbäume soweit das Auge reicht
 Der Samstag-Markt von Mires





 

 

 

 

 
Feinstes Fleur de Sel füllt den Landfrauenkoffer
 
 
 
 
Bohnenmus mit Olivenöl - herrlich!
Straßen-Souflaki

 Welch beeindruckende Stadt - Rethymnon, die mehrmals in venezianischen Besitz war und viele Gebäude daran erinnern lassen. Dann wieder Straßenzüge mit marodem Charme, die auch durchaus in Havanna sein könnten. Insgesamt eine spannende Stadt mit vielen kulturellen Stätten und einem weitläufigen Palmenstrand. Rethymnon - ich komme wieder!
 Datteln








Freiheit für alle Wassermelonen!
Das waren meine Kreta-Eindrücke für euch. 
Herzlichst, Die Landfrau Birgit


Kommentare

  1. Superschön Bilder und Eindrücke hat du da eingefangen, liebe Birgit. So schön. Ich war noch nie auf Kreta möchte da aber unverdünnt mal hin. Wann wart ihr denn dort? War es sehr heiß?
    LG sendet die neugierige HeiKe von Annajulie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike, es war noch schön heiß und wir konnten im Meer baden. Wir waren in der letzten Sommerferienwoche dort. Also ich kann dir Kreta nur empfehlen. Freundlich, subtropisch und tolle kulturelle Städte und Stätten. Pack die Koffer. Herzlichst, Birgit

      Löschen
  2. Liebe Landfrau Birgit,
    sehr schöne Bilder!
    Hoffentlich geht das Model "EU" verloren, sodass diese tollen Läden und Märkte dort noch lange in dieser Form existieren können. Noch eine kleine Korrektur zum Titel des Fotos "Bohnenmus..."
    Auf dem Foto ist das Mus mit "Fava-Linsen" (gelbe Santorini-Linsen) und heisst "FAVA". Wenn mit Bohnen, nur mit "Saubohnen" (Koukiá) die Farbe ist dann allerdings nicht gelb, sondern ein undefinierbares "Grau-Grün" und heisst "Koukia-Fava".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und Danke für die Berichtigung. Es waren die dicken "Saubohnen". Das Gelb kam vielleicht vom Kurkuma? Auf jeden Fall hat es hervorragend geschmeckt, das ist die Hauptsache. Herzlichst, Birgit

      Löschen

Kommentar posten

Nach Prüfung wird dein Kommentar veröffentlicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kartoffelgratin - verdammt lecker!

Hallo ihr Lieben, wenn ich meine Tochter frage was sie sich zu essen wünscht ruft sie laut "Kartoffelgratin". Recht hat sie - bei einem selbstgemachten Kartoffelgratin jubeln die Geschmacksknospen. Er steht und fällt natürlich mit der Kartoffel. Verwendet eine stärkehaltige, gute Kartoffel und spart nicht an Butterflöckchen und Muskat und verschiebt eure Diät einfach auf morgen. :-) Ihr benötigt nur etwas Zeit, da viel geschichtet wird. Aber der Aufwand lohnt, ihr werdet sehen. Hier kommt das ultimative Rezept für euch. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat. Rezept für eine Auflaufform, ca. 4 Personen: 1 kg Kartoffeln 200 ml Brühe 200 ml Milch 200 ml Sahne (wenn schon denn schon) 50 g Emmentaler oder Gouda gerieben Muskat, Salz, Pfeffer Die Kartoffeln schälen und ganz dünn schneiden. Am besten geht es in der Küchenmaschine - sofern ihr eine habt. Hauptsache dünne Scheiben, sonst schmeckt der Gratin nicht. Einen Mix aus Brühe mit Wasser, Milch und Sahne

Schwäbisch-vegetarische Maultaschen

Wir Schwaben verstecken Freitags unser Fleisch in Nudeltaschen. So nennt man hierzulande diese Köstlichkeiten auch gerne "Gottesbscheisserle". Füllen könnt ihr sie wie ihr lustig seid. Mit Kürbis, Brät, oder Ricotta. Ich habe mich für eine vegetarische Variante mit Gemüse und Käse entschieden und sie dann in Salbeibutter knusprig angebraten, was letztlich das absolute I-Tüpfelchen war. So schaut:

Endlich Herbst - Quittenmarmelade

Endlich ist sie da, die Lieblings Jahreszeit der Landfrau. Der Herbst! Quitten, Kürbisse, warme Decken, endlich wieder Mützen tragen und lange Spaziergänge in bunten Herbstwäldern. Auf dem Markt konnte ich bereits Quitten entdecken und hole mir ihren wunderbaren Duft ins Haus indem ich sie zu Marmelade verkoche: