Direkt zum Hauptbereich

Bunte Reispfanne à la Landfrau


Hallo liebe Feinschmecker,

neulich bin ich im Flüchtlingsheim in den Genuss internationaler Speisen gekommen. Was es sehr viel gab, sowohl von den Frauen aus Afghanistan, Syrien und auch Malaysia war Reis mit klein geschnittenem Gemüse, fein gewürzt, leicht scharf. Ich habe mich ein bisschen durchgefragt und es nachgekocht. Ein wenig Gemüse-Geschnipsel und dann ab in den Wok damit. Ihr werdet sehen dieses Gericht schmeckt unglaublich lecker und geht schnell. Die Krönung bilden natürlich die Nüsse und angebratenen Rosinen. Welche Nüsse ihr verwendet ist eigentlich egal. Sowohl Pinienkerne, Kürbiskerne als auch Mandeln schmecken genial dazu. Bei uns gab es noch feinste Alb-Linsen dazu. Yummy Nammi.

 


 Einkaufsliste für 2-3 Personen:

  • 200 g Basmatireis
  • halben Blumenkohl
  • 2 Karotten
  • 1 Paprika
  • 5 Champignons
  • halbe Zwiebel
  • halbe Tasse Erbsen
  • 1 Teelöffel Butter
  • 1 Kardamoamkapsel
  • 200 ml Brühe
  • 3 EL Sojasauce
  • Gewürze: Kardamom (wenn ihr findet kauf eine frische Kardamomwurzel - schmeckt fantastisch!), Zimt, Salz, Pfeffer, einen TL Honig
  • 1 EL Mandelkerne, halben EL Mandelblättchen
  • 1 EL Rosinen
  • 1 frische Chili-Schote
  • 1 durchgedrückte Knoblauchzehe

Zubereitung:

  1. Zuerst kocht ihr den Reis. Ich bedecke ihn mit Wasser laut Packungsbeilage, lasse ihn einmal aufkochen und drehe dann den Herd auf Stufe 2. Gebe noch einen Teelöffel Butter dazu und ein-zwei Kardamomkapseln oder ein Kardamomblatt (wächst in meinem Garten).
  2. Mandeln, Mandelblättchen und Rosinen in der Pfanne anbraten und zur Seite stellen. 
  3. Das Gemüse klein schnipseln. Den Blumenkohl in Röschen, den Rest in schmale Julienne.
  4. Nun die klein geschnittenen Zwiebeln anrösten und dann die Paprika hineingeben. Nun das restliche Gemüse und die klein geschnittene Chili hinzufügen und alles ca. 5 min auf kleiner Flamme, bestenfalls im Wok anbraten/schwenken. Dann gebt ihr zu der Brühe etwas Kardamom, Sojasauce, Honig, Knoblauch, Salz, Pfeffer, und eine Prise Zimt und leert es über euer Gemüse. 
  5. Den fertig gegarten Reis unterheben. Alles nochmals durchmengen, evtl. nochmals nachsalzen.
  6. Zum Schluss die gerösteten Mandeln und Rosinen über die Reispfanne streuen.
  7. Perfekt dazu passt die scharfe Heulsauce von "Die Landfrau". Hier könnt ihr sie bestellen: Shop
Guten Appetit. Lasst es euch schmecken. 

Tschüß sagt Birgit (alias Die Landfrau)

Kommentare

  1. Hmm liebe Birgit,
    das Rezept ist ja toll. Ich liebe Nüsse und Rosinen in solchen Gerichten. Da kommt man sich direkt ein wenig vor, als wäre man im Urlaub.
    Viele Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Nach Prüfung wird dein Kommentar veröffentlicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kartoffelgratin - verdammt lecker!

Hallo ihr Lieben, wenn ich meine Tochter frage was sie sich zu essen wünscht ruft sie laut "Kartoffelgratin". Recht hat sie - bei einem selbstgemachten Kartoffelgratin jubeln die Geschmacksknospen. Er steht und fällt natürlich mit der Kartoffel. Verwendet eine stärkehaltige, gute Kartoffel und spart nicht an Butterflöckchen und Muskat und verschiebt eure Diät einfach auf morgen. :-) Ihr benötigt nur etwas Zeit, da viel geschichtet wird. Aber der Aufwand lohnt, ihr werdet sehen. Hier kommt das ultimative Rezept für euch. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat. Rezept für eine Auflaufform, ca. 4 Personen: 1 kg Kartoffeln 200 ml Brühe 200 ml Milch 200 ml Sahne (wenn schon denn schon) 50 g Emmentaler oder Gouda gerieben Muskat, Salz, Pfeffer Die Kartoffeln schälen und ganz dünn schneiden. Am besten geht es in der Küchenmaschine - sofern ihr eine habt. Hauptsache dünne Scheiben, sonst schmeckt der Gratin nicht. Einen Mix aus Brühe mit Wasser, Milch und Sahne

Schwäbisch-vegetarische Maultaschen

Wir Schwaben verstecken Freitags unser Fleisch in Nudeltaschen. So nennt man hierzulande diese Köstlichkeiten auch gerne "Gottesbscheisserle". Füllen könnt ihr sie wie ihr lustig seid. Mit Kürbis, Brät, oder Ricotta. Ich habe mich für eine vegetarische Variante mit Gemüse und Käse entschieden und sie dann in Salbeibutter knusprig angebraten, was letztlich das absolute I-Tüpfelchen war. So schaut:

Suchtgefahr: Selbstgemachter Pudding

Liebe Landfrauenfreunde,  es ist ein Kinderspiel Pudding selbst herzustellen und er schmeckt ganz hervorragend. Sehr gerne gesellt sich ein Rhabarberkompott oder frische Erdbeeren dazu. Die Erdbeeren kann man noch mit etwas Minzzucker von der Landfrau verwöhnen.  Doch ich habe euch gewarnt, die Suchtgefahr ist immens. Hier das Rezept: