Upcycling: Lavendel Kissen aus Omas alter Bettwäsche

Hallo liebe Leser,
"Upcycling" ist in aller Munde, der Begriff "Upcycling" steht für ein "Hoch auf die Wiederverwertung". Inzwischen gibt es sogar ganze websites, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Tolle Upcycle Kreativ Tipps gibt es zum Beispiel bei Upcyle me, die sogar für jedes eingestellte Upcycle Projekt einen Baum pflanzen. Das hat die Landfrau natürlich gerne unterstützt.
Hier mein Upcycle Vorschlag: Habt ihr auch noch alte Bettwäsche von eurer Oma, die zu schade zum Wegwerfen ist? Diese hübsche Blumen-Bettwäsche bietet sich geradezu an vernäht zu werden. In Kürze beginnt ja wieder die Stechmücken- und Mottenzeit, gut ist, dass Lavendel die Insekten fern hält. Auch wirkt der Lavendel beruhigend und trägt zu einem erholten Schlaf bei. Unter meinem Kissen befindet sich von daher immer ein duftendes Lavendel Kissen. Viele weitere Kreativ - und Upcycle-Anleitungen gibt es wie immer auf meiner DIY- Kreativ-Seite.

Was ihr benötigt:
  • Schere
  • Stempel
  • Stempelkissen (besser Stoffstempelkissen, dann könnt ihr das Gestempelte bügeln und es färbt nicht ab)
  • Nähmaschine
  • Alte Bettwäsche/Stoffe
  • Bügeleisen
  • Lavendel Blüten (gibt es im Internet zu bestellen oder in der Apotheke)

1. Schritt: alte Bettwäsche oder Stoffe aussuchen. Falls ihr keinen Vorrat habt, werdet ihr in Läden von Haushaltsauflösungen bestimmt fündig.

2. Schritt: hübsche Stempel raussuchen
 3. Schritt: Stoff zurechtschneiden, in 12 x 8 cm Rechtecke.
 4. Schritt: Stoffe bestempeln und bügeln.


Schritt 5: an allen Enden von links zusammen nähen. 3 cm aussparen um noch Lavendel Blüten einfüllen zu können. Die Aussparung näht ihr dann zum Schluss von Hand oder mit der Nähmaschine zusammen.
Nun habt ihr ein hübsches Mitbringsel für Besuche bei Freunden oder für eure Osterkörbchen. 

Bastelt schön,  Eure Landfrau


Kommentare:

  1. Das sieht wirklich toll aus mit den Stempeln ein richtiger Hingucker. Schade dass Ich keine Omi mehr habe,d er ich die Decken mopsen könnte ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee fürs Osterkörbchen ... Dank dir!
    Omabettwäsche hab ich noch ... obwohl ich die ja eher liebend gern aufs Bett ziehen würde statt zu vernähen ... aber mein Mann streikt da bei so viel Retro ;0)

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Hübsche Idee ... solche Schätzchen hab ich auch noch rumliegen ... danke
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine echt schöne Idee! Ich kann mich von Ommas Bettwäsche nämlich auch nicht trennen und damit kommt sie ja richtig zu Ehren :)

    AntwortenLöschen