Grillparty bei der Landfrau

Momentan ist ja feinstes Grillwetter. Hier habe ich ein paar Saucen und Ideen für euch, damit eure Grillparty sicher gelingt und ihr nicht so viel rumrennen müsst. 

Kartoffeln vorgaren, dann legt ihr die Kartoffeln und das Gemüse in Olivenöl, etwas Rosmarin,
grobem Meersalz und etwas Zitronensaft ein. 
Grillwürste in Fein: Salsiccias mit Fenchel. In Stuttgart in der Markthalle erhältlich.
Ein, zwei Salate bereit stellen, dann können die Leute schon mal etwas essen wenn das Fleisch noch nicht fertig ist. Hier seht ihr einen orientalischen Rotkrautsalat mit Linsen. Das Rotkraut habe ich nur kurz angedünstet und mit den fertig gegarten Linsen vermischt. Ein Balsamicodressing schmeckt wunderbar dazu. Hier ist das Rezept.
Ganz wichtig - stellt so viel ihr könnt parat, dann muesst ihr nicht so oft laufen wenn die Gäste da sind. In großen Schüsseln könnt ihr Eiswürfel mit kaltem Wasser mischen und gekühlte Getränke darin bereit stellen. Gläser, Teller, Besteck, Servietten, Flaschenöffner, Korkenzieher auch gleich mit auf das Buffet richten. Aschenbecher verteilen und die Saucen in Gläsern und aufgeschnittenes Brot direkt auf den Tisch stellen. Wasser mit Eiswürfeln und ein paar Zitronenschnitzen in Karaffen auch gleich auf den Tisch stellen.
Das Gemüse klein schneiden und einfach nur in Olivenöl, groben Meersalz
und etwas Zitronensaft einlegen. Gemüse und Fleisch lassen sich einen Tag zuvor schon vorbereiten.
Geht schnell, schmeckt immer: Kräuterquark - Quark und Joghurt verrühren,
salzen, klein geschnittene Kräuter wie Kerbel, Koriander oder Schnittlauch unterrühren
Besser als Ketchup: Hot African Chutney - schmeckt wunderbar zu Fleisch und Gemüse. 
1 Zwiebel und Apfelstuecke von 2 Äpfeln anbraten, 2 kleingeschnittene Knoblauchzehen dazu, ein Lorbeerblatt, Prise Piment, Prise Macisblüte,  Prise Zimt, 1-2 Chilis (je nachdem wie scharf ihr das Chutney wollt), 2 Bananen, 1 EL Dörrkirschen, 5 frische Tomaten. Kochen lassen, immer wieder Brühe nachgießen. Bis alles gut verkocht ist und die Konstistenz sämig ist. Zum Schluß noch 50 g Rohrzucker unterrühren. 
Hier habe ich noch mehr Grilltipps fuer euch: Orangen Cous Cous Salat.

Genießt die Sonne. Herzlichst, Eure Landfrau

1 Kommentar:

  1. Ja, endlich wirklich Sommer... endlich laue Sommerabende... endlich Grillwetter!

    Deinen Rotkohlsalat werde ich sicher einmal ausprobieren. Bestimmt nicht nur in der Grillsaison lecker.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen