Eins, zwei, drei, Grillerei!

Hallo ihr Lieben, 
heute habe ich köstliche Rezeptideen für eure Grillabende. Sie sind schnell und einfach zubereitet, manche bereits am Vortag, und die Gäste können sie schon mal als Vorspeise essen, so lange die Grillwurst noch auf dem Feuer brät.

Weiterhin habe ich Rezeptideen für ein scharfes Pflaumen Chutney als Sauce zum Gegrilltem, Champignons mit Taleggio gefüllt, Süßkartoffeln, Schafskäse aus dem Ofen, Antipasti, einen Bulgursalat mit Minze und Zitrone, arabischen Reis mit gedünstetem Weißkohl und zu guter letzt vegetarische Burger, die ihr wunderbar auf den Grill legen könnt. Die Rezepte habe ich dieses mal nicht ausführlich beschrieben, da es so viele sind. Bei Fragen schreibt mich einfach an, dann helfe ich gerne mit den Mengenangaben. 
Jetzt aber den Sommer genießen und schon mal den Grill anheizen. Ideen habt ihr ja jetzt ausreichend. :-)
Als Beilage zu Fleisch ist der Basmatireis mit Weißkohl und arabischem Dukkah (geröstete Gewürze, Sonnenblumenkerne und Sesam) ein perfekter Begleiter. Ihr kocht Basmatireis, parallel wird der Weißkohl in dünne Streifen geschnitten und ebenfalls in etwas Brühe gedünstet. Den Weißkohl würze ich mit etwas Fenchel und Anis, den ich zuvor im Mörser zerrieben habe. Wenn alles gar ist, wird Reis und Kohl vermengt und mit Dukkah bestreut. Das Dukkah könnt ihr entweder selbst herstellen oder bei "Die Landfrau" auf meiner Bestellseite ordern. Dukkah ist eine tolle Gewürzmischung, die ich für alle Speisen verwende, die etwas aufgepeppt werden müssen. Auf Reisgerichten für mich nicht wegzudenken.
Eine sehr schnelle Vorspeise ist der Schaftskäse aus dem Ofen. Hierfür Schafskäse in Würfel schneiden, auf ein mit Olivenöl beträufeltes Blech geben. Gewürfelten Paprika, kleine Schalotten, Stangensellerie und schwarze Oliven darüber streuen. Olivenöl mit Salz und Chilipulver anrühren und über den Schafskäse träufeln. Bei 180 Grad in den Ofen schieben bis das Gemüse gar ist. Das Ganze könnt ihr natürlich auch in Alufolie packen und direkt auf dem Grill legen.
Bulgursalat - den Bulgur kocht ihr entsprechend der Packungsbeilage. Wenn er gar ist, werden Erbsen zugegeben, klein geschnittene Tomaten, etwas Ruccola und Gurken. Gewürzt wird der Bulgursalat mit frischem Zitronensaft einer Zitrone, etwas Olivenöl und Salz. Zum Schluß wird frische marokkanische Minze klein geschnitten und unter den Salat gehoben. Dieser Salat sollte mindestens eine Std. durchziehen. Wenn er nach dem Durchziehen zu trocken ist, gebt noch etwas Essig dazu.

Antipasti - schmeckt immer zu Gegrilltem und kann genauso in einer Grillschale auf dem Grill gegart werden. Kartoffeln und Karotten gare ich aber vor, da sie sonst so lange brauchen auf dem Grill. Die Marinade besteht aus Olivenöl, Knoblauch, Meersalz, Rosmarin und etwas Chili. Wenn ihr die Antipasti im Ofen zubereitet, gebt noch etwas Wasser und Brühe hinzu. Dann müsst ihr weniger Öl verwenden.
Meine Veggieburger bestehen entweder aus Quinoa, aus Kartoffeln und Karotten oder aus Amaranth. Ihr könnt es euch aussuchen. Auf 200 g gegartem Getreide kommt ein Ei zum Binden und immer etwas Mehl. Noch klein geschnittene Zwiebel zufügen und mit Salz, Pfeffer, einem Hauch Zimt und Estragon würzen und in der Pfanne vorbraten. Dann müssen die Veggieburger nicht mehr so lange auf den Grill und haben keine Chance zu braun zu werden. Perfekt dazu schmeckt übrigens das Mango Chutney meiner Marke "Die Landfrau". Bestellbar auf meiner Bestellseite.
Ich liebe Süßkartoffeln. In Neuseeland heißen sie "Kumera" und wenn ich dort hinreise, ist es Standard, dass sie mir meine Mutter zubereitet. Am besten schmecken sie vom Grill. Dabei muss man nur Acht geben, dass sie nicht auseinander fallen. Eingelegt werden sie mit etwas Zitronensaft, Meersalz, Frühlingszwiebel und Rosmarin. Ihr könnt sie ebenfalls im Ofen vor garen, dannstehen die Süßkartoffeln schneller als Beilage zur Verfügung.
Pflaumen Chutney - ein Muss zu Gegrilltem. Ich könnte darin baden. Man nehme Pflaumen, lege diese ber Nacht ein in reichlich Zucker, Saft einer Orange, Orangenschalen ebenfalls zugeben (stellen das Pektin zum Gelieren zur Verfügung), Rotwein, Apfelwürfel, Zimt, Pigment, Lorbeer, Chilipulver und etwas Salz. Am nächsten Tag kocht ihr das Chutney auf kleiner Flamme und rührt immer wieder um. Eine große Zwiebel schneidet ihr in kleine Würfel und bratet sie braun an. Gebt die braunen Zwiebeln ebenfalls unter das Chutney. Nun die Orangenschalen und das Lorbeerblatt wieder entfernen. Das Chutney ist fertig wenn es es gut eingedickt ist. Zur Abrundung könnt ihr noch etwas Balsamicoessig zugeben. Dieses Chutney passt hervorragend zu Fleisch. Wenn ihr es passiert, könnt ihr es in Flaschen abfüllen. Scharfes Pflaumen Chutney von Die Landfrau - hier bestellbar.
Als feine Beilage zu Gegrilltem eignet sich der Rote Bete Dipp - diesen schmackhaften Dipp könnt ihr bereits am Vortag zubereiten. Ihr kocht Quinoa, separat kocht ihr die Rote Bete. Wenn die Rote Bete weich ist, wird sie geschält und in Würfel geschnitten und mit dem Quinoa vermengt. Nun noch mit Salz, Koriander und etwas Zitronensaft würzen. Wer mag kann noch kurz vor dem Servieren Zwiebelwürfel unterrühren. Den Dipp gibt es in Kürze bei "Die Landfrau", auf meiner Bestellseite unter "vegetarischer Brotaufstrich" wieder zu bestellen.
Nun zu den Taleggio Champignons. Hierfür werden Zwiebel angebraten und klein geschnittene getrocknete Tomaten  zugegeben. Das Ganze löscht ihr mit Rotwein oder mit Balsamicoessig ab. Die Tomatenmasse gebt ihr in die ausgehöhlten Champignons. Oben auf kommt der Taleggio Käse. Die Champignons könnt ihr entweder im Ofen zubereiten (hierzu aber noch etwas Brühe in eine Auflaufform füllen, da die Champignons sonst zu sehr austrocknen) oder ebenfalls auf dem Grill zubereiten. Damit sie nicht austrocknen, empfehle ich auch hier, sie in Alufolie einzupacken.
Viel Freude beim Grillen!
Eure Landfrau


Die Landfrau kocht in Nationalfarben: Vegetarischer Rote Beete Gratin

Langsam finde ich richtig Gefallen daran, in Deutschlandfarben zu kochen. Neulich stellte ich euch auf facebook ja bereits unser Schwarz-Rot-Goldenes Buffet vor. Heute folgt ein Rote Beete-Kartoffel-Auflauf. Eigentlich fehlt noch die Aubergine. Die schmeckt uns aber nicht. Die Backkruste gab uns aber die dritte fehlende Farbe hinzu (ansonsten eignet sich der Gratin auch für Spanien Fans wie meine Tochter :-) und geschmeckt hat der Auflauf einfach köstlich. Ich mag die Süße der Roten Beete in Kombination mit Käse - yummy! 



Hier habe ich das Rezept für euch:

Eins, zwei, drei - Grillerei!


Eins darf beim Grillen nicht fehlen: Wunderbare Grillsaucen von "Die Landfrau". Ganz ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Färbemittel oder sonstigen bösen Zusätzen. Einzeln oder günstiger im Set bestellbar.

Probier-Set = 1 Hot Barbecue Sauce, 1 Sharonfrucht-Chili Konfitüre, 1 Bärlauch-Salz, 1 Heulsauce
= 19,00 EUR

Zum Niederknien: Paprika Crespelle mit Parmesan-Eierrahm

Heute möchte ich euch ein wunderbares Gericht meiner Freundin Julia vorstellen, das sie neulich für uns gekocht hat. Crespelle, also Pfannkuchen, mit Paprika-Tomaten-Füllung und mit einer Eier-Parmesan-Sahne überbacken. Sehr, sehr lecker und auch gut als Vorspeise (oder WM-Snack) zu reichen wenn Gäste kommen. Hierfür die Crespelle am Vortag vorbereiten, nochmals kurz im Ofen erwärmen und dann aufschneiden und auf einen Teller richten. 
Pesto Rosso von "Die Landfrau", eingekocht mit getrockneten Tomaten, Oliven,  Kapern und jeder Menge Gewürze aus dem Landfrauengarten. Hier zu bestellen: Bestellseite "Die Landfrau"

Hier geht es zum Rezept:

Spargeltarte für ein Picknick im Grünen


Bevor sich die Spargelsaison dem Ende neigt, schlagt noch schnell zu und backt euch diese wohlschmeckende Spargeltarte mit Salsiccia (italienischer Wurst - Vegetarier lassen die Wurst einfach weg), die mit essbaren Blüten dekoriert wird. Die Tarte eignet sich herrlich für ein Picknick, da sie auch kalt ganz vorzüglich schmeckt. Also schnappt euch eure Lieblingsmenschen und die Picknickdecke und ab geht es ins Grüne.


Hier geht es zum Rezept:

Kräuterfische und Blütenbutter

Ein Löffelchen voll Blüten... Die Grillsaison ist da und ich habe für euch eine hüsche und wohlschmeckende Anregung, die obendrein das Auge erfreut: Selbstgemachte Kräuterbutter, verfeinert mit essbaren Blüten.

Hier steht wie es geht:

Grünes Erwachen des Waldknoblauchs

Bärlauch schmeckt nicht nur als Pesto sondern ist auch als Pflanze hübsch anzuschauen. Inspiriert vom grünen Waldknoblauch, entstanden im Höhenpark Killesberg nachfolgende Bilder:


Es steht der Bärlauch
still am Wegesrand

Gehst du vorüber
bleibt er unerkannt

Doch hebt er Gaumen
über Zunge
hin zum Himmelreich

Es steht der Bärlauch:
Höchste Zeit!

Ernst Bohne


Spargel-Holunderblüten-Suppe mit Vanille-Lachs

Hallo liebe Landfrauenfreunde, 
heute habe ich ein schönes, frühlingshaftes Rezept für euch kreiert. Eine Spargelsuppe, die ich mit Holunderblütensirup verfeinert habe. Dazu gibt es ein Stück Lachs, das in Vanille und Mehl gewendet und in Butter raus gebraten wurde. Hervorragend dazu frische Zitronenverbene. Hier geht es zum Rezept: 
Holunderblütensirup bei "Die Landfrau" unter info@dielandfrau.com bestellen. Oder...
 ..selbst losziehen und die Blüten ernten und mit Zitronensaft und Bio-Zitronenscheiben einlegen.
 mit Zuckerwasser aufgießen
über Nacht stehen lassen, am nächsten Tag abseihen
Eine Brühe aus Suppengrün, z.B. Sellerie, Lauch, Kartoffeln, Karotten oder Frühlingszwiebel kochen. Das ist die Grundbasis für eure Suppe. Könnt ihr auch prima portionsweise einfrieren. Ich mag diese Brühe lieber als gekaufte, die oft Geschmacksverstärker besitzt.
Nun wird der Spargel geschält, klein geschnitten und in der Brühe gekocht.

Während eure Suppe ca. 10 Minuten lang köchelt, wird parallel der Lachs gesalzen
und in Mehl und Vanillepulver gewendet
dann in Butter vorsichtig rausbraten. Aufpassen, dass er nicht zerfällt.
Die Suppe pürieren, mit Salz abschmecken, Holunderblütensirup einrühren, dass die Suppe eine feine, süße Nuance annimmt. Wer mag kann noch etwas Creme fraiche oder Sahne einrühren.
Den Lachs auf einen Holzspieß stecken. Die Suppe mit klein geschnittener Zitronenverbene verzieren. Bon Appetit!

Genießt!

Eure Landfrau

Karotten-Orangen Konfitüre - Nammi!

Hallo ihr Lieben,
mit einem Entsafter kann man herrliche Konfitüren zaubern! Heute zeige ich euch Schritt für Schritt, wie diese köstliche Marmelade aus Karotten- und Orangensaft zubereitet wird. 

Einkaufszettel:
2 kg Orangen
1 kg Karotten
2 kg Gelierzucker 2:1 (500 g), alternativ Apfelpektin

Schritt 1:
Orangen pressen und Karotten im Entsafter zu Saft verarbeiten. Beides zusammen gießen.
Schritt 2:
Gläser in kochendem Wasser sterilisieren.
Schritt 3:
Die Säfte mit dem Gelierzucker/Apfelpektin kurz einmal aufkochen lassen. Nicht zu lange damit die Vitamine erhalten bleiben. Gelierprobe vornehmen indem ihr einen Teelöffel der Konfitüre auf ein Schälchen gebt, in den Kühlschrank stellt und nach 5 min schaut ob es gut geliert ist. Ansonsten nochmals Gelierzucker/Apfelpektin zugeben.
Schritt 4:
Mit einem Einfülltrichter die Marmelade in die Gläser füllen. Achtung, es dürfen sich keine Spritzer am Rand befinden, da diese sonst schimmeln können.
Im Netz gibt es viele Marmeladenetiketten zum runterladen.Fertig ist der wunderbare Brotaufstrich. Die restlichen Konfitüren könnt ihr verschenken, das ist immer ein nettes Mitbringsel für anstehende Grillabende.
Wer keine Lust zum Einkochen hat, kann die Karotten-Orangen-Konfitüre auf meiner Seite bestellen.

Viel Freude beim Einkochen,

Eure Landfrau


Das selbst gemachte Malbuch

Was schenkt man einer Dreijährigen? Meine Tochter hatte einen sehr schönen Einfall und malte ihrer Schwester kurzerhand ein Malbuch. Jede Seite individuell mit Tieren bemalt, außen beklebt mit masking tapes. Ganze zwei Tage hat sie daran gesessen. Das Endergebnis kann sich sehen lassen. Findet ihr nicht auch?

Auf den Käse-Krümelkuchen wurden gefilzte Fingerpüppchen auf Zahnstocher gesetzt und mit einer Fahnenkette dekoriert.


 Jede Seite einzeln gestaltet mit allem, was die Tierwelt hergibt. Hier findet ihr noch weitere Motive: